Berichte aus der Leichtathletik-Abteilung


26.06.2017

Drei Kreismeister für TuS Westfalia

 

Bei den Kreismeisterschaften der Schüler/Innen und Jugend am 25.06.2017 im Stadion Rote-Erde waren unsere Teilnehmer sehr erfolgreich.

Lina Waltenberg (W8) wurde mit 20,50 m im Schlagballwurf 1. und mit 3,06 m im Weitsprung 2.

Antonia Skoruppa (W12) gewann den 800m-Lauf in 2:47,45 min.

Noah Guderjahn (M11) wurde mit 2:53,85 min im 800m-Lauf Kreismeister und belegte mit 35m im Schlagballwurf den 3. Platz.

Weitere gute Platzierungen: 

Finjia Peters (W9) 3. im 800m-Lauf

Patrizia Dorweiler (W12) 3. über 60m Hürden in 12,51 sec.

Letitia Ferreira im Ballwurf 4. mit 2400 m

Die 4 x 75m-Staffel (U14) belegte in der Besetzung Letitia Ferreira, Emily Opitz, Antonia Skoruppa und Patrizia Dorweiler den 4. Platz.

Alle unsere Teilnehmer kamen auf das Siegerpodest, so dass es in der Mannschaftswertung für einen 7. Platz unter den 13. teilnehmenden Vereinen reichte.

Frauke Steinhäuser, Hendrike Frei und Paul Frei freuten sich als Trainer über diese Erfolge.


01.03.2016

Jahresbericht Leichtathletik 2015/2016

Auch im vergangenen Jahr haben unsere Sportler/Innen an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen. Zum Teil konnten die Ergebnisse den Sportteilen der Zeitungen entnommen werden. Hier nun nur einige besondere Ergebnisse seit dem letzten Bericht.


Fangen wir bei unseren Kleinsten an, die von Hanna Steinhäuser, Meinhard Lemke und Paul Frei trainiert werden. Im Sommer bei den Kreismeisterschaften konnten sie mehrere Plätze unter den besten 8 in den unterschiedlichen Disziplinen erringen. Ihre Vielseitigkeit stellten sie bei den Kreismehrkampfmeisterschaften über 50m, im Weitsprung und im Schlagballwurf dar. Bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften gewann Finja Peters die 800m der W9 und wurde dritte im 50m-Lauf. Tiago Tischler wurde über 800m in der M8 als Siebenjähriger zweiter.


Die 10-14jährigen trainieren bei Frauke Steinhäuser und Michael Wöhrmann, zweimal in der Woche. Im Sommer bei den Kreismeisterschaften gewann Antonia Skoruppa die 800m in der W11. Als zweite im Schlagballwurf und dritte im Dreikampf und dritte im Vierkampf zeigt sich ihre Vielseitigkeit. Letitia Fereira wurde dritte im Schlagballwurf. Julia Skoruppa wurde in der W12 dritte im Weitsprung.


In der Wintersaison lief es für die Mädchen der Gruppe sehr gut. Sie gewannen den Kreismeistertitel in der 4x50m-Sraffel, in der Besetzung Antonia Skoruppa, Patrizia Dorweiler, Pia Lipperheide und Letitia Ferreira. Den zweiten Platz über 800m belegte Antonia Skoruppa, ihre Schwester Julia wurde zweite im Weitsprung und dritte über 800m.
Als Mitglied der U12-Mannschaft der LG Olympia Dortmund, bei der wir ein Stammverein sind, wurde Antonia Skoruppa im Westfälischen Endkampf fünfte.


An der 20. Auflage des Städtevergleichskampfs mit Budapest, Leeds, Bygdosz, Lund, Zwickau, Novi Sad und Eindhoven nehmen Antonia und Julia Skoruppa sowie Patrizia Dorweiler für Dortmund teil.


In der Leistungsgruppe, die mehrmals in der Woche trainiert, gelang es den Mitgliedern der Gruppe den Spagat zwischen Oberstufe, Universität und Leistungssport zu meistern. Dies ist für die Trainerinnen Kathrin Herford und mir nicht so einfach, da die Gruppe mal einen Sportler, mal 14 Sportler zum Training aufweist und so mancher Trainingsplan ad hoc umgestellt werden musste. Danken möchte ich hier Hanna Steinhäuser, die unkompliziert manch ein Training von mir übernommen hat.


Auch dieses Jahr waren wir bei verschiedenen Wettkämpfen. Die Kreismeisterschaften, soweit sie für das Alter der Sportler noch ausgerichtet wurden, ergab einen zweiten Platz für Marie Theine im Kugelstoßen der W15 und weitere Plätze unter den besten acht.


Herausragend ist Maiko Rauschen, die nach den 800m nun ihre Liebe zu den längeren Distanzen entdeckt hat. Sie wurde im Parklauf 2015 zweite in der Klasse U18. Beim Citylauf belegte sie über 5km der U18 in 22:05 min den zweiten Platz. Außerdem wurde sie zweite in der Hammer Winter-laufserie 2016. Im Abstand von jeweils 2 Wochen lief sie 10km, 15km und einen Halbmarathon. Aufgrund dieser Leistungen wurde sie für das Team der LG Olympia Dortmund der U18, das an den Deutschen Crossmeisterschaften am 5.3.2016 in Herten teilnahm nominiert. Ohne Schuhverlust kämpfte sie sich zusammen mit Lara Reifers und Franziska Käppler durch den tiefen Matsch und sprang über Heuballenhindernisse. Am Ende wurde die Mannschaft etwas überraschend mit der Bronzemedaille in der Mannschaft belohnt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!


Nun noch zu den Älteren


Einige unserer „Jedermänner“ und die „Montagsmänner“ erwarben auch 2015 wieder das Sportabzeichen.
Die Läufer, Walker und Nordic-Walker unter der Leitung von Bärbel Lorenz wurden nach erfolgreichem Silvesterlauf wie immer mit Plätzchen, Tee und Punsch belohnt.
Die „Jedermänner“ trieben mittwochs und freitags aktiv Sport. Bedingt durch die Hallenschließung auch manches Mal Donnerstags morgen. Spiel und Sport wurden mit Boule, Walken, Faustball, Radfahren, Wanderungen kombiniert, abgerundet durch die Fahrt nach Detmold und die jährliche Weihnachtsfeier.
Zum Schluss wünsche ich allen Aktiven der unterschiedlichen Gruppen auch in diesem Jahr viel Erfolg.

 

Hendrike Frei