Der besondere Charme der Handball-F-Jugend

Die bestens gelaunte Hombrucher F-Jugend beim Spielfest in Nette. (Text/Foto: Verein)
Die bestens gelaunte Hombrucher F-Jugend beim Spielfest in Nette. (Text/Foto: Verein)

Ein Spielfest der F-Jugend hat eine ganz eigene Atmosphäre: Man stelle sich aufgeregte Sieben- bis Neunjährige vor, die auf kleinen Feldern mit aller Leidenschaft Handball spielen, und eine Halle voller Fans, die diese Kinder anfeuern. So ein Turnier steckt voller Energie! Da werden Pässe gespielt, es wird geprellt (oder manchmal auch nicht), und wenn der Ball ins Tor geht, verraten das breite Grinsen des Torschützen und der ausbrechende Jubel auf der Bank, wie viel Glück in diesem Sport steckt - selbst wenn gerade vollkommen egal ist, ob man gewinnt oder nicht.

Denn so ist das in der F-Jugend: Bei den sechs Spielfesten der Saison werden keine Siegermannschaften ausgerufen, alle Kinder bekommen die gleiche Teilnahmeurkunde und eine süße Kleinigkeit. Für diese jungen Mannschaften sieht der DHB vor, dass Spaß und ein spielerisches Heranführen an den Handballsport im Vordergrund stehen. Deshalb erhalten alle Spieler auch gleiche Spielanteile – ob sie nun neu im Team sind und sich erst zurechtfinden müssen oder nebenher schon in der E-Jugend aushelfen.

Auch für Trainer Max Lauber, der im September die F-Jugend des TuS Westfalia Hombruch übernommen hat und sein Traineramt seit Februar mit Tobias Böck teilt, steht der Spaß der Spieler an erster Stelle. Er möchte die insgesamt neunzehn Kinder für den Handballsport begeistern und an ein echtes Mannschaftsgefühl heranführen. Sich miteinander zu verstehen, gemeinsam zu wachsen und voneinander zu lernen, das sind die Vorteile eines Teamsports.

Wenn dann noch die ersten technischen Grundlagen hinzukommen, erklärt Tobias Böck, ist der Grundstein für eine gesunde Handballentwicklung gelegt.

 

Wer selbst einmal Hallenluft schnuppern möchte, ist bei der Hombrucher F-Jugend herzlich willkommen! In der Saison 2019/2020 besteht sie aus den Jahrgängen 2011 und 2012. Das Training findet immer freitags von 16.30 bis 18 Uhr in der Eierkamphalle (Eierkampstr. 2-4) statt. Interessierte kommen am besten einfach vorbei oder informieren sich bei Max Lauber: 01523-3776672, maxlauber7@gmail.com.

Marina Michaelsen